Währungen Kubas:

Das Währungschaos auf Kuba ist anfangs etwas verwirrend, aber durchaus durchschaubar :-)

In Kürze: Für Einheimische gibt es den Peso und für Touristen den Peso Convertible (CUC). Man kann in jeder Cadeca (Wechselstube) seine Cuc in Pesos nacionales umtauschen, ganz offiziell. Noch immer eines der größten Irrtümer der meisten Reiseführer.

Auch die Ein- und Ausfuhr von Pesos ist nicht gestattet. Hintergrund ist das niedrige Preisniveau. Der Umtauschkurs liegt 2015 ca. bei 1 CUK :
25 Pesos. 1 CUC entspricht vom Wert ca. 1 USD.
Ein Essen kostet auf Kuba manchmal einen halben Peso oder weniger oder entsprechend für Touristen dann 10 CUC, also ungefähr dem 50fachem!

In einigen Gebieten kann man auch direkt in Euros bezahlen (Varadero, Jardines del Rey, Santa Lucia, Playa Covarrubias und die Küstengebiete um Holguín).

Zeit mitbringen - Kubanische Pünktlichkeit

Schnell geht auf Kuba gar nichts - man wartet einfach viel. Viel zu viel. Geduldig sein hilft... Hetzten hingegen wenig...

Kubanische Oldtimer

 

Internetzugänge auf Kuba

Das Land verfügt kaum über Internetzugänge. In einigen Hotels gibt es welche. 30min kosten dann um die 2 Euro, für Kubaner komplett unerschwinglich. Die Konsequenz ist, dass die Kubaner deshalb sehr uninformiert über den Rest der Welt sind.
Für Touristen ist es auch schwierig nur mal ein Foto zu posten. Mein Tipp: genießt die internetfreie Zeit!

 

Wohnen und Unterkunft auf Kuba

Wir haben in der Regel in den gut ausgestatteten Casa Particulares gewohnt. Für rund 30 Euro hat man dort westlichen Komfort, manchmal eine Klimaanlage und gutes Essen. Die Inhaber der Casas haben oft ihre komplette Existenz und das Haus der Beherbergung und dem Komfort der Touristen gewidmet.

Unterkunft in Havanna 

Unterkunft in Havanna

Einkaufen und Lebensmittel in Kuba

Rum ist auf Kuba billiger als Wasser. Havana Club und andere Sorten gab es zuhauf in jedem Supermarkt. Wobei "Supermarkt" etwas übertrieben ist. Meist waren es kleine Geschäfte, in denen Einzelne Personen bestimmte Waren anbieten. Dazu manchmal Regale, die überwiegend leer waren.

Ich fand immer nur eine Käsesorte, niemals Müsli, wenig Milch und nur wenige Abwechslung beim Obst (hauptsächlich Mango, Melone, Bananen - aber immer sehr lecker!). Dazu die obligatorischen Bohnen, Reis, Fisch und wenig Fleisch und manchmal Salat.
Obst

Dementsprechend war das Essen in den Restaurants auch immer sehr ähnlich. Nach vier Tagen kannten wir alles auf den Speisekarten. Das Fleisch und den Fisch fand ich übrigens immer schlecht. Hat einfach nicht geschmeckt und war zu trocken. Ich vermute, dass es an der offenen Lagerung bei tropischen Temperaturen liegt. Nur ein einziges Mal hatten wir in einem der Casa particulares einen frischen Fisch, der auch wirklich gut war.

 {ads2}

Medizinische Versorgung

Reisende sollten eine körperlich gute Verfassung haben! Durchfall ist häufig! Imodium sollte man in jedem Fall mitnehmen! Auch ansonsten empfehle ich den weniger panischen Menschen ihre Reiseapotheke aufzufüllen. Den Panischen muss ich es nicht empfehlen, die tun das sowieso :-D
Trotz angeblich der besten Ärzte Lateinamerikas nützt einem das im Zweifelsfall wenig, da es kaum Apotheken und Medikamente gibt.

 

Trinkwasser - Leitungswasser?

Leitungswasser sollte man niemals trinken! Die hygienische Qualität ist durch einheimische Bakterien getrübt. Diese Bakterien sind unseren Körpern fremd, so das Reisende beim ersten Kontakt oft erst einmal Durchfall bekommen, der bis zu einer Woche andauern kann. Beim zweiten Besuch sind viele Menschen dann dagegen immun. Mein Tipp: meidet das Leitungswasser, verwendet es auch nicht zum Zähneputzen!

Üblicherweise kauft man Wasser (Marke: 100Fuegos), aber man muss Glück haben, welches zu finden. Wasser ist knapp! Mein Tipp: Immer viel Wasser beim Reisen mitnehmen, manchmal gibt es nichts zu kaufen!

 

Kuba im Sommer

Der Sommer ist generell in Kuba zu meiden. Es ist sehr sehr heiß und die Luftfeuchte liegt immer bei 100%. Klimaanlagen gibt es so gut wie nicht! Auch Restaurants haben in der Regel keine Klimaanlagen. Die einzigen Klimaanlagen die uns begegneten, waren in den Casa Particulares!

Sommer in Kuba - Hitze 

Ende Sommer und im Herbst ist auch Hurrikansaison. Das sollte man nicht unterschätzen! So etwas kennen wir aus Europa nicht.
Eine gute Reisezeit ist der europäische Winter! Temperaturen zwischen 25 und 30°C und Sonne satt.

 

Umgang mit den Kubanern und der Politik

Die Menschen auf Kuba werden von den Touristen offenbar oft auf ihre Situation und die politische Lage angesprochen. Mein Tipp ist, dies nicht zu tun! Man sollte nicht vergessen, dass man in einem kommunistischem Land mit Geheimpolizei ist, wo Menschen sich gegenseitig bespitzeln und man für Systemkritik auch mal ins Gefängnis kommen kann.

Kommunismus - Fidel Castro - Kuba

Während einige Kubaner (oft die armen) sich offen kritisch äußerten, waren die in den besseren Positionen, mit Einkommen durch Tourismus sehr wirsch nach Nachfragen zur Politik. Auf Obamas Friedensinitiative angesprochen und die damit verbundenen Hoffnungen, flippte einer der Bootsführer regelrecht aus und fragte nach etlichen Beruhigungen dann, was es uns angehe? Es sei die Politik der Kubaner.
Und sicher würden wir uns auch angegriffen fühlen, wenn wir in Armut leben würden und alle naselang uns reiche Touristen darauf ansprechen würden.

Santiago de Kuba - Luftverschmutzung

Ich hatte immer den Eindruck, dass die Menschen so schnell wie möglich von der schönen Insel weg wollen. Alle träumen von Miami oder dass sie einen reichen Europäer oder eine reiche Europäerin heiraten können.

 

Salsatanzen auf Kuba

Tanzen kann man überall auf Kuba. Wen wundert das auch :)

Es hat immer viel Spaß gemacht, denn Musik hört man überall und die Kubaner tanzen echt gerne. Allerdings ist es oft von den Einheimischen weniger technisch und manchmal entspricht es auch nicht unbedingt dem, was man bei uns so als Cuban-Salsa sieht. Trotzdem hat es mir immer viel Spaß gemacht.

Im Grunde gibt es in jeder Stadt ein "Casa de la música", wo man (meist täglich) tanzen kann. Aber auch an vielen Stellen gibt es freie Versammlungen auf der Straße oder Bars, die einfach Musik spielen und jemand beginnt zu tanzen.

 

{ads3}

Hier ein paar besondere Orte für Salsa in Kuba:

Tanzen Havana

  • Casa de la música Miramar, Livemusik
  • Diablito (ist direkt über dem Miramar, also gleiches Gebäude)
  • Casa de la música Havana centro - Livemusik
  • 1830 - Sonntags, Open air am Malecon
  • Café Cantante
  • Hotel Flordedita

Varadero

  • Calle 78, Straßenparty, Livemusik
  • Casa de la música
 

Santiago de Cuba

  • Casa de trova
  • Casa de la música
 

Trinidad

  • Plaza mayor, Open-Air-Party

 

Viele weitere Infos zu Kuba auf Wikipedia.

 

Suche von Artikeln & Reiseorten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen