Malaga ist in Deutschland vor allem für seinen Flughafen bekannt (und eventuell für die Eiscremesorte). Jeder Cluburlauber, der an der Costa del Sol mal eine Woche verbracht hat, wurde durch diesen Flughafen geschleust, ohne selbst Malaga gesehen zu haben. Ein Fehler, wie ich finde ;-)


Malaga ist sicherlich eine meiner Lieblingsstädte. Ich habe in dieser Stadt mehr Zeit verbracht, als in jeder anderen Stadt! Ich habe hier in der Sprachschule Malagaplus Spanisch gelernt und im Laufe vieler Jahre sehr viele sehr nette Menschen kennengelernt. Hier lernte Ich die Spanische Küche, den frittierten Fisch und natürlich auch das Wesen der Menschen hier kennen, welche auf den ersten Blick manchmal indifferent scheinen, aber in der Regel ein großes Herz haben und alles andere als unfreundlich sind.

In Malaga gibt es eine schöne Innenstadt, ein sehr abwechslungsreiches Nachtleben, viele gute Restaurants und Tapabars, ein Picasso-Museum, nicht wirklich umwerfende Strände und die vermutlich größte Feria des Mittelmeerraumes, die Feria de Agosto, oder auch Feria de Malaga genannt.

 

Die Innenstadt von Malaga - das Zentrum:

Das Zentrum der Innenstadt ist die Alameda und der Paseo del Parque, welche Parallel zum Meer verlaufen sowie die Calle Larios mit dem Anschließenden Plaza de la Constitucion.

Calle Larios während der Feria

Malaga, Zentrum, Citycentre 

Von der Alameda fahren alle Busse ab (Der Busbahnhof für die Überlandbusse ist hingegen in der Nähe des Bahnhofs - 5min zu Fuß von der Alameda).
Der Paseo del Parque ist eine Parkanlage, welche mit Bäumen gepflanzt wurde, welche die Seefahrer in Jahrhunderten von ihren Reisen mitbrachten. Direkt anschließend liegt der Industriehafen, wo gerade ein großen Einkaufszentrum mit Kinos und Bars entsteht.

In der Calle Larios findet man viele große Geschäfte und Ketten der üblichen bekannten Marken (Zara, Bershka, Desigual, Mc Donalds, Bürger King uvm.), aber im Gegensatz zu manch anderer Großstadt, führt hier die prominente Lage nicht automatisch zur Abzocke! Setzten Sie sich doch am Ende der Calle Larios, am Plaza de la Constitucion mal  in das Café Central und genießen Sie einen der unzähligen Kaffees (eine Erklärung der Typen ist innen als Azulejo an der Wand im Innenraum!) :-)

 

Massentourismus an der Costa del Sol:

Der ganz große Tourismus blieb Malaga bis jetzt erspart, auch wenn jedes Jahr mehr Kreuzfahrtschiffe anlegen. Die Geschäfte und Restaurants der Innenstadt haben sehr moderate Preise und die Menschen sind noch nicht so durch den Massentourismus verdorben... Die Touristen interessieren sie oft gar nicht. Das finde ich eigentlich ganz gut, da so der ursprüngliche andalusische Charme nicht verloren geht. Auch schlechte Flamencovorführungen, wie in Hotels an der Küste nicht so selten, werden Sie hier nicht finden. Wenn, dann ist es echt!

 

Stierkampf in Andalusien:

Stierkampf ist in Andalusien wichtig! Eine Debatte um die Abschaffung, wie in Katalonien ist hier nicht denkbar. Die besten Kämpfe finden in der Zeit der Feria statt. Auch in den umliegenden Städten gibt es Stierkampfarenen mit hochwertigen Kämpfen.

Plaza de Torros, Malaga - Stierkampfarena

 

Picasso, ein Sohn Malagas:

Am Plaza Merced liegt das Picasso-Geburtshaus. Man kann es besichtigen und die dortige Ausstellung vor allem mit vielen seiner Zeichnungen und Entwürfe, aber auch von Fotos, die ihn und sein Leben zeigen ansehen.

Plaza Merced, Malaga

Plaza Merced. Das Picasso Haus ist hinten links zu finden.

 

Mein Tipp: Am Abend an dem Cocktailstand auf dem Platz mal eine "Melon tropical" bestellen... Die kleine kommt im Glas, die große in der Melone... Vermutlich wird das Wort "Cocktail" eine neue Bedeutung für Sie erfahren :-)

Geht man von der Calle Larius die Fußgängerzone ein wenig entlang, kommt man direkt zum Picassomuseum. Der Besuch lohnt sich!

Ein wenig weiter kommt man zum "el Pimpie". Einer Mischung aus Weinbar und Tapabar. Trinken sie dort mal den Moscatel oder den Vino dulce de Malaga. Lohnt sehr! Picasso war übrigens Stammgast hier, wie viele Fotos an der Wand bezeugen.

 

Nachtleben Malaga:

Das Nachtleben Malagas ist echt klasse. Im Zentrum befinden sich viele Clubs wie die White Lounge (House, Black Music), Sala Gold , Liceo,  Azucar (Latino), Anden, Maracas (am Hafen), Opium, Salsa Wenge, Zepelin, Rock Pub  und sehr sehr viele andere. Man kann bequem von Club zu Club ziehen. Samstags nehmen einige Clubs Eintritt (längst nicht alle!) und man sollte bedenken, dass sich ein Besuch selten vor Mitternacht lohnt. Die Malaguenos leben und feiern Nachts! Nicht extra erwähnen sollte ich, dass man sich als Tourist nicht zum Affen machen sollte, indem man versucht in kurzer Hose, schulterfreiem Shirt oder Sandalen mit weißen Socken in die Clubs zu gelangen... Eleganz ist ab 21 Uhr angesagt!

Außerhalb des Zentrums gibt es größere Diskos/ Clubs wie dem Muevete (Latin, Salsa, Bachata und House), Sala Epoca (mit Openairterasse, Salsa, Latin, Spanisch, House, Black-Beats uvm).

Eine besondere Partymeile ist der Strand "Los Alamos", welcher schon zu Torremolinos gehört. Hier reiht sich Chiringuito an Chiringuito (am Tag Standbars/ Nachts Clubs). Empfehlenswert sind vor allem das La Playa, Maracuas, Cafe del Sol, Moliere Playa (Mittwochs Salsa), Mana (Montags Salsa) sowie das Shamba. Am Wochenende ist hier die Hölle los :-)

Ein sehr verwackeltes Video einer Nachtfahrt durch Malaga, vom Salsaclub nach Hause, immer entlang am Meer :-)

 

Feiertage und Feste in Malaga

Ostern (Semana Santa) und Weihnachten (la Noche Buena) sowie Silvester (Noche Vieja) sind in in Malaga gute Gelegenheiten für eine entspannte und lockere Zeit. Die Malaguenos sind in Feierstimmung und lassen es sich gut gehen.

Hier ein Video vom Sivester, am 31.12.2011 auf dem Plaza de La Constitucion!

 

Außerhalb von Malaga:

Besuchen Sie doch mal Torremolinois bei Nacht. Neben gutem Essen (z.B. Mexikanisch in der Loncheria hacienda Doña Lola, Calle Hoyo 28, 29620 Torremolinos) bietet vor allem die Strandpromenade Los Alamos Leckeres Essen und gute Partymöglichkeiten. Viele weitere Tipps zu Ausflügen rund um Malaga habe ich in den anderen Artikeln in der Rubrik "Spanien".

 

Fotos aus Malaga:

 

Gibralfaro und Alcazaba de Malaga:

Die Alcazaba Malagas ist ein kleinerer Sultanspalast und ein wenig mit der Alhambra aus Granda zu vergleichen. Alles natürlich im kleineren Maßstab. Ein Besuch lohnt definitiv, zumal er sehr deutlich das maurische Erbe der Andalusier zeigt!

 

 

Fußball - FC Malaga:

Der FC Malaga spielt zur Zeit in der ersten Liga. Er hat einen reichen arabischen Scheich als Sponsor und seit 2013 viel Erfolg.

Tickets sowie Fanartikel kann man in den Fanshops kaufen:

  • im Larios Center
  • im Bahnhof (Maria Zambrano)
  • am Stadion

 

Suche von Artikeln & Reiseorten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen