Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

 

Autofahren in Spanien - Besonderheiten, Regeln und Abweichungen von deutschen Regel

Ich bin jedes Jahr mehrere Wochen in Spanien. Ich fahre auch immer Auto dort und habe mal die wichtigsten Regeln und Besonderheiten für Euch zusammengefasst.

Spanische Autobahnen Spanische Autobahnen 2

Die gute Nachricht zuerst: Die Verkehrszeichen in Spanien entsprechen zum allergrößten Teil denen in Deutschland. Autofahren ist im Grunde recht einfach in Spanien. Der Asphalt auf den Autobahnen ist allerdings oft sehr rau, so dass hohe Geschwindigkeiten aufgrund der Vibrationen nicht so angenehm zu fahren sind.

Aber: "Im Süden ist alles ganz locker, da kann man auch mal über eine rote Ampel fahren..."

Wenn Sie das mal gehört haben, und danach handeln, wird das eine teure, sogar eine sehr teure Lehrstunde für Sie werden! Die Spanier haben sehr hohe Geldbußen für Verkehrsübertretungen. 500-1000 Euro sind hier schnell erreicht! Rausreden, wie manchmal in Italien kann man sich in der Regel hier in Spanien nicht!

 Autofahren, nachts in Spanien

Nachts ist in den Städten oft erstaunlich viel Verkehr.
Fahren Sie besonders vorsichtig - nicht jeder ist hier nüchtern!

Das grundsätzliche Fahrgefühl ist in Spanien einfach anders! Aufgrund der hohen Anzahl von Kreisverkehren wird die Vorfahrt in Kreisverkehren eher "links vor rechts" wahrgenommen! Niemals sollte man sich blind auf ein „rechts vor links“ Gefühl verlassen.

In der Tat sind in Spanien viele Nebenstraßen mit einem Stopp- oder Vorfahrtbeachten-Schild ausgestattet, die Hauptstraße brauchen damit keine extra Schilder.

 

Wichtig im Kreisverkehr ist auch, dass man drauf gefasst ist, dass selbst Linksabbieger des Gegenverkehrs Vorrang im Kreisverkehr haben, denn sie kommen von links! Deshalb wird auf normalen Straßen mit Gegenverkehr den Linksabbiegern des Gegenverkehrs oft Vorrang vor den Rechtsabbiegern gewährt bzw. reihen sich diese im Reißverschlusssystem gleichberechtigt ein!

Mein Tipp: Nicht auf Vorfahrt bestehen!

 

Auf Autobahnen in Spanien verboten

Auf spanischen Autobahnen nicht erlaubt!

Parken auf dem Bürgersteig - teuer in Spanien 

Vorsicht: Parken auf dem Bordstein - teuer und oft wird deswegen abgeschleppt!

 

Folgendes sollten Autofahrer in Spanien dringend beachten:

  • Promillegrenze: 0,3 Promille. Bei Überschreitungen wirken sehr empfindliche Geldbußen (Multa). Hier wird kein Spaß mehr verstanden!
  • Parken auf dem Bürgersteig, auch wenn es nur ein Reifen ist, ist verboten und wird teuer geandet!
  • Parken auf Bushaltestellen und gelb markierten Flächen (Zickzacklinie daneben auf der Straße) führt zu einer Geldstrafe von rund 250 Euro und dem abgeschleppt werden (weitere Kosten entstehen!)
  • Geschwindigkeitslimit einhalten - Überschreitungen sind viel teurer als in Deutschland!
  • Viele Alkohol-Kontrollen um die Feiertage herum, vor allem in der Woche zwischen Weihnachten und den heiligen drei Königen. Aber auch besonders nachts, bis in die Morgenstunden hinein werden Stadtautobahnen und deren Abfahrten kontrolliert!
  • Radarfallen werden oft durch ein Schild angekündigt, sind aber oft schwerer auszumachen als in Deutschland
  • Ein hohes Verkehrsaufkommen hat man in Spanien auch im Berufsverkehr vergleichbar so wie in Deutschland, also gegen 8:00 Uhr morgens und v.a. im Sommer um ca. 18:00 Uhr (am Meer vor allem im „Strand-nach-Hause-Verkehr“ auf allen am Strand vorbeiführenden Einfallsstraßen Richtung Heimatstädte im Hinterland.)
  • Polizeikontrollen gibt es in Spanien zum Teil weniger als im Kern Europas. Aber wenn kontrolliert wird, dann wird es bei Verstößen teuerer als man es bei uns gewohnt ist.
  • Bußgelder beginnen oft bei 100 Euro, welches dann weiter gestaffelt ist (200, 500 und 1000 Euro bei großen Verstößen!) Schwere Verstöße, wie Rowdytum oder Gefährdung werden sogar mit Gefängnis geahndet.
  • Wichtig: zahlt man innerhalb von 14 Tagen gibt es 50% Rabatt. Zahlt man nicht und legt auch keinen Einspruch ein, oder gibt man den Fahrer z.b. bei Parkvergehen an , so kommen leicht 300 Euro Geldbuße zusammen (als Begründung wird dann die „nicht erfolgte Mitarbeit zur Aufklärung“ angegeben!
  • Den Gehsteig nicht mit dem Reifen beparken! Es wird sofort abgeschleppt!
  • Der Gehweg muss immer respektiert werden. Die Gesetze zum Schutz von Körperbehinderten (z.B. Rollstuhlfahrern sind streng!). So dürfen Motorräder nicht auf dem Gehsteig parken! Stattdessen dürfen diese auf Autoparkplätzen parken, sollte sonst kein Motorradparkplatz vorhanden sein!
  • Man sollte sich also nicht ärgern, wenn ein Motorrad einen halben Parkplatz blockiert, aber diese dürfen eben nicht auf dem Gehweg abgestellt werden!
  • Für Motorradfahrer: sollte kein Helm getragen werden und auch nicht vorhanden sein, wird das Motorrad sichergestellt, bis man es mit Helm abholt. 

Radarfalle Spanienen - Ankündigung Radarfalle - Control de velocidad

Control de velocidad - Geschwindigkeitskontrolle

 

Fahrbahnwechsel

Der Fahrbahnwechsel ist in Spanien oft über kreiselartige Ausfahrten, auch in Städten geregelt - funktioniert gut!

 

Grundsätzlich gilt, dass das zeitnahe Bezahlen von Strafzetteln, innerhalb von 14 Tagen, zum Beispiel wenn er unter dem Scheibenwischer ist - und vor allem, bevor etwas mit der Post kommt, bis zu 50% Reduktion bringen kann!

 

Auto in Spanien abgeschleppt? Infos auf dem Asphalt!

Wurde das Auto in Spanien abgeschleppt, findet man oft einen Aufkleber auf dem Asphalt - eigentlich eine gute Idee :-)

 
Autofahren unter Palmen Autofahren unter Palmen 2

Ein so hohes Verkehrsaufkommen wie in Deutschland hat man außerhalb der Großstädte selten,
aber die Hitze kann einem in vielen Monaten zu schaffen machen! Klimaanlage nutzen entspannt!

 

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Bitte über dieses Fenster Eure Suche beginnen. Dies trägt für den Unterhalt dieser Homepage bei, kostet Euch nichts und ist anonym! Danke.