Bratislava, InnenstadtBratislava liegt wie auch Wien an der Donau. Beide Städe sind Luftlinie kaum 100km voneinander entfernt. Bei der Größe der Ungarisch-Östereichischen Monarchie ist es natürlich klar, das die Geschichte Bratislavas nicht unabhängig davon gesehen werden kann. Die ganze neuere Geschichte Bratislavas ist deshalb eng mit der der Habsburger verknüpft, auch wenn die Wurzeln der Slowakischen Hauptstadt vermutlich weiter in die Vergangenheit zurückreichen, als die Wiens. Heute hat die Stadt ca. 500 000 Einwohner und ist eine kleine und feine sowie würdige europäische Hauptstadt.
Während die Peripherie, wie so oft, wenig ansprechend ist, so ist das Zentrum doch überschaubar und gemütlich. Die Preise sind ebenfalls noch auf einem guten Niveau, wobei schon gilt, dass im absoluten Zentrum die Restaurants eher sich an das europäische Niveau angeglichen haben. Die Einheimischen essen weiter außerhalb.
Die Stadt ist dreisprachig: Deutsch, Slowakisch und Ungarisch.

 

Informationen zu Bratislava

Die Stadtfläche Bratislavas ist begrenzt durch Donau und kleine Karpaten, einer Hügelkette, am Rande der Stadt, wo vor allem Reiche und Politiker wohnen. An einer Uferseite der Donau liegt das historische Zentrum Bratislavas, an der anderen Seite findet man vor allem Wohngebiete.
Es gibt im Zentrum viele Hochhäuser der Banken, welche zum Teil, neben dem VW-Werk, für den Aufschwung der Stadt gesorgt haben. Das Technische Museum ist sehenswert und lohnt einen Besucht.
Der Berg der kleinen Karpaten ist Wohngegend für Reiche und hier findet man auch die meisten Botschaften der anderen Länder. Die Botschaft der Vereinigten Staaten ist kurios, da sie in der Architektur den Stil des weißen Hauses in Washington nachbildet. Die kleine Karpaten sind auch ein wichtiges Naherholungsgebiet. Es handelt sich um einen Bergkamm, der sich 400km nach Osten bis zur hohen Tatra (bis dort 3000m hoch) zieht. Dadurch hat die Slowakei viel Wintertourismus aus der Ukraine

Bratislava, Ausblick von der Burg auf die Donau
Bratislava, Ausblick von der Burg auf die Donau

 

Sehenswert in Bratislava:

  • Bedeutende Gebäude und Orte sind die 1913 erbaute Philharmonie, der Hafen im Zentrum der Stadt, wo man auch viele Restaurants und sogar ein Hotel als Schiff findet. Die Promenade entlang des Hafens ist Treffpunkt der Jugend.
  • Die sieben Universitäten der Stadt sind weltbekannt. 1912 Gründung der Universität Komenius, welche heute ca. 60000 Studenten hat, darunter auch viele europäische Studenten, die vor allem Medizin studieren, da es hier möglich ist, am deutschen Numerus Klausus vorbeizukommen.
  • Die Burg überragt die ganze Stadt. Sie ist im Rokoko-Stil gebaut. Typisch für diesen Stil ist die weiße Farbe und das Blattgold. Von der Burg aus hat man einen guten Überblick über die ganze Stadt. Auch Abends ein schöner Ort.
    Eine interessante Information dazu am Rande: Die Slowakei hat ca. 200 Burgen, die alle unterirdische Gänge haben und zum Teil untereinander verbunden sind. Zum Teil sind diese Gänge öffentlich begehbar.
  • Jedes Jahr findet wieder die historische Krönung von Maria Theresia nachvollzogen. Große Ehre vor allem für Schauspieler. 25.6. immer an diesem Datum
    Die 5 Glocken der Kathedrale sind alles Geschenke der Nachbarländer. Jede Glocke hat einen Namen. Die von Österreich heißt Marie Theresia und die aus Russland heißt Heiliger Vladimir. Zusammen sind sie 2 Tonnen schwer
  • In der Innenstadt findet man auch die evangelische Kirche und die Nationalbibliothek.
  • Sehenswert ist im Zentrum der "weiße Turm".
  • Livemusik im Zentrum Club Zbro Jnos

Bratislava, die Burg überragt die Stadt
Bratislava, die Burg überragt die Stadt

Die Geschichte Bratislavas:

Die Geschichte Bratislavas begann vermutlich schon vor 30 000 Jahren! Die Venus von Moravani ist ein altes Zeugnis der langen Geschichte.
Auch die Römer siedelten später hier. Der Limes Romanus ist ein Zeugnis dieser Zeit. Die römische Herrschaft dauerte ca. bis zum 5. Jh. nach Christus. Dann begann die Völkerwanderung und im 6jh waren die Slawen bereits in Bratislava angekommen. Im 9. Jh. kamen dann die Ungarn und beendeten die Zeit des großmährischen Reichs. IN der Zeit von 1563 -1830 waren die Habsburger die wichtigsten Herrscher. Ab 1945 herrschte hier der Kommunismus und heute ist die Slowakei Bestandteil der europäischen Union.

Bratislava, Spazieren im Zentrum
Das Zentrum einen sehr grünen Bereich, wo man gut spazieren gehen kann.

Fotos aus Bratislavas:

Suche von Artikeln & Reiseorten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen