Ufer des GardaseesAm Gardasee verbringt so mancher gern seinen Sommerurlaub. Hier wird vielerorts deutsch gesprochen und Verona und das Valpolicella sind nicht fern! Man hat sehr schöne Ortschaften und für mich ist es immer ein wenig Italienurlaub "light". Da man sich erst kurz hinter der Sprachgrenze zwischen tiroleser deutsch und italienisch befindet.

Auch durch die große Nähe zu Deutschland findet man hier viele deutsche Touristen. Aus Bayern ist man schon in wenigen Stunden hier und hat definitiv einen Klimawechsel und, besseres Wetter und vom ersten Moment an Erholung...

Wenn da nicht eine Kleinigkeit wäre, die Gewinnoptimierungsbestrebungen der Italiener... Zugegeben die Städte sind klein, es ist schön, wenn man etwas mehr zahlt ist das okay, aber dann sollte auch die Qualität stimmen und man einen Gegenwert erhalten. Meine Erfahrung bestätigt dies leider nicht immer. Im Gegenteil, einiges hier ist deutlich minderwertig und überteuert. "Furbacchioni" allerorten!

Malcesine zur blauen Stunde
Malcesine zur blauen Stunde


An den Gardasee kann man von Norden kommend die Autobahn verlassen oder den Zugang im Süden verwenden. Ich kam am späteren Nachmittag von Norden an und freute mich auf der richtigen Straßenseite zu sein… denn es war Sonntag Nachmittag und ein nicht endender Stau vom Nordgardasee bis zur Autobahn kam mir entgegen. Ich weiß nicht wie lang die Strecke ist, aber ca. 10 km waren es bestimmt und es ging sehr langsam vorwärts. Es handelte sich offensichtlich um die ganzen zurückkehrenden Tagesurlauber.
 

der Gardasee, vom Norden aus gesehen

Der Gardasee vom Norden aus gesehen

Für mich kein Problem, da ich ja zum See wollte und so dem Stau auf der freien Straßenseite entlangfuhr. Hoffentlich geht das bei der Abreise dann gut...

Riva Del Garda

Ich fuhr durch Riva Del Guarda, machte zwei drei Fotos am Wasser (Anhalten gestaltete sich schon als schwierig, viel Verkehr und kein Parkplatz) und dann weiter am Ostufer nach Malcesine. Entlang des Ufers waren mehrere kleinere Ansammlungen von Häusern, die noch keine eigenständigen Ortschaften sind, alles sehr hübsch und vermutlich hier auch etwas ruhiger, mit Parkplatz und preiswerter als in den Zentren.

Fotos aus Riva Del Garda / Turbel:

 

Warum an den Gardasee?

Der Gardasee ist als Reiseziel schnell von Deutschland aus zu erreichen. Für viele ist er eine der wichtigsten Kurzurlaubsstationen in Italien. Das liegt zum einen an der wirklich traumhaften Region mit hohen Bergen und dem warmen Wasser des Sees. Naturerleben ist hier sehr gut möglich! Wandern, Skifahren und natürlich jede Art von Wassersport sind möglich.

Malcesine zur blauen Stunde

Zum anderen aber auch an der Nähe zu Verona und so wichtigen Weingegenden wie dem Valpolicella! Auch Bozen und Trento sind für einen Tagesausflug gut zu erreichen. Alles in allem hat man schon eine sehr zentrale Lage, die einem natürlich nur etwas nutzt, wenn man nicht 2 Stunden bei Verlassen des Sees im Stau steht.

 

 Malcesine zur Dämmerung
Die engen Gassen sind wirklich schön und man findet hier alles, was das Touristenherz begehrt: Essen, Alkohol, Töpferware und Handtaschen

Malcesine

Der Ort ist schön, aber eng und kaum Platz zum kurzen Anhalten. Man muss am besten schauen, ein Hotel mit Parkplatz zu finden. Es gibt auch Zimmervermietung (affita camere), was definitiv preiswerter ist. Entlang des Ufers außerhalb der Ortschaften findet man viele kleine Pensionen und Hotels. Vermutlich besser und etwas preiswerter als in den Touristenzentren.

Ich war für 80 Euro im Hotel Erika. Versprochenes schnelles Wlan, aber verbindet kaum. Ansonsten eine schöne Einrichtung und sehr gutes Frühstücksbuffet. Handtaschen und Kunsthandwerk kann man hier auch kaufen. Liebevoll eingerichtet!

Der Ort Malcesine ist sehr touristisch, aber wirklich schön, klein mit schönen verwinkelten Gassen und entlang des Sees hat man eine schöne Promenade.

Was macht man nun den ganzen Tag in Malcesine: Bootstouren, etwas shoppen, ein Eis essen, mit der Seilbahn auf den Berg rauf. Dort hat man eine super schöne Aussicht und der Sonnenuntergang im Herbst ist prima.

Malcesine zur Dämmerung


Woran merkt man, das hier viele deutsche Urlauber sind: Restaurants schließen teilweise schon um 21 Uhr. Grins, damit hatte ich nicht gerechnet... Sowas kenne ich aus Italien nicht... Dafür kann man um 18 Uhr hier schon essen ;-)
Insgesamt gibt es eine hohe Dichte an Eisdielen und Pizzerias. Naja, man kann sich seinen Teil dazu denken, welche Gründe das hat.

Mein Tipp: Schauen sie sich die Speisekarten genau an und vergleichen Sie. Das Essen orientiert sich oft eher weniger an der regionalen Küche, sondern eher dem, was die Deutschen aus ihren heimischen Pizzerien kenne, also die Küche Siziliens der späten 1960er Jahre... Die Preise sind zum Teil hoch, für das gebotene. Ein Teller Pasta als "Primo" für 14 Euro, ist fast das doppelte, was ein Einheimischer bereit wäre zu zahlen. Das bekommt man in der Toskana oft günstiger. Ich verglich mehrere Restaurants und war unentschieden, da nichts so wirklich "echt" auf mich wirkte. Außer Touristen sah man auch fast nie Einheimische... Ich frage mich, wo die essen, da ist es mit Sicherheit besser.


 

Fotos aus Malcesine:

 

 

Fotos vom Ausflug nach Garda und  Torri Benacco mit der Kirche Di Albisano:

 

lago_di_garda_garda_torri_benacco_e_chiesa_di_albisano

 

Suche von Artikeln & Reiseorten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen