Ligurien:

Liguren verfügt über eine bewegte Geschichte. Spanier, Genenueser, Venizianer, Franzosen und auch die Alemanen waren hier. Dementsprechend vielfältig ist die Architektur, die Sprache und die Küche Liguriens.

Als typisches Merkmal, welches sofort ins Auge fällt, gelten die bunten Häuser, oft auf den bergen und nicht in den Tälern gebaut. Die Hafenstädte sind klein und einen Clubtourismus kennt man hier nicht.

Cinqueterre, eine der schönsten Regionen Italiens

Riomaggiore in den Cinqueterre

Neben tollen Städten westlich von Genua wie Celle Ligure, Noli (sehr schön!) Albenga, Laigueglia, Allasio, Andora, Diano Marina, San Remo (bekannt für sein Schlagerfestival einmal pro Jahr) kann ich natürlich auch besonders die Cinqueterre empfehlen. Die 5 Städte Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore sind ware Kleinode und wunderschön. Allerdings sind sie auch sehr überlaufen. An manchenTagen denke ich, findet man dort mehr Touristen als Einheimische ;-)
Mein Tipp: Buchen sie eine Bootsfahrt in La Spezia entlang der Küste der Cinqueterre. Sie können in mehreren Dörfern aussteigen und später am Tag die Reise fortsetzen.

Wenn sie das ursprünglichere Ligurien kennenlernen wollen, fahren sie mit dem Auto mal in die Berge, weg vom Mittelmeer. Die Dörfer, die sie dort finden haben ihren ursprünglichen Charme bewart - auch Wandern von Dorf zu Dorf ist hier möglich.
Dem Wanderer werden besonders im Frühjahr die vielfältige Flora auffallen. Nicht umsonst wird dieser Küstenabschnitt "Costa dei Fiori" (Blumenküste) genannt. Fotografen kommen hier auf ihre Kosten. Tiere, Pflanzen und herrliche Aussichten.

Gute Hotels findet man überall. Man kann sich gut an den Sternen orientieren. Sie geben zuverlässig Auskunft über die Qualität der Küche. Preiswertere Pensionen gibt es durch aus, meistens aber nicht von der Hauptstraße, welche immer am Meer entlangführt, sichtbar. Fragen sie oder fahren Sie mal in einer der Seitenstraßen.

Campingplätze gibt es durchaus einige. Da ich nicht mehr campe, kann ich allerdings dazu nichts sagen.

Als weiteren Tagesausflug kann ich Genua sehr empfehlen. Viele kennen es nur vom Stau auf der Autobahn, welche zum  Teil durch die Nordstadt führt oder vom Fährhafen (Fähren fahren z.B. nach Korsika oder Sardinien). Ein Besuch der Stadt lohnt aber in jedem Fall. Genua hat durch seine Geschichte viel bieten. Fahren sie mit der Funikolare auf den Berg Genuas und genießen Sie die Aussicht. Ebenso lohnenswert ist natürlich Mittags oder Abends mal eine echt genuesische Pasta al Pesto zu essen. Diese grüne Basilikumsoße ist hier erfunden wurden und natürlich nach Aussage der Genuesen nur hier wirklich gut ;-).

Zusammenfassend kann ich sagen, dass Ligurien mit seinen Städten sehr gut für einen Familienurlaub in Italien geeignet ist. Die schönen Strände und die kleinen Städte sind gut geeignet für Familien. Einziger Nachteil ist, dass es kaum freie Strände gibt und zum Teil unverschämt hohe Preise für zwei Liegestühle mit Sonnenschirm genommen werden.

 

 

Viele der Galleriefotos sind in Lerici oder Talamone entstanden. Beide Städte eigenen sich hervorragend für einen Tagesausflug. Sie befinden sich südlich von La Spezia und sind beides echt Kleinode an italienischer Schönheit. Ein Besuch lohnt sich!!!

Suche von Artikeln & Reiseorten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen