Korsika Tag 4: Golf di Ventilegne, Stagnolu, Sartène, Propiano

Von Bonifacio bin ich der Straße weiter entlang der Küste gefolgt. Bevor es ins Gebirge geht, sieht man noch ein paar wirklich traumhafte Buchten und dem Golf di Ventilegne.

Der Weg vom sehr kleinen Parkplatz in die Bucht

Panorama der Bucht.
(Klicken zum Vergrößern)

 

Wie man sieht ist es ein Naturstrand. Er ist in keinster Weise von Menschen gereinigt, man findet trockene Algen am Strand, aber kein Müll. Bis auf zwei weitere Personen hatte ich den ganzen Golf für mich - kaum zu glauben!!! :-)

Nachdem ich mich mit dem Baden abgekühlt hatte, bin ich weiter der Landstraße nach Sartène gefolgt.


Sartène liegt nicht so hoch und hat ein mildes Klima. Die Stadt ist für viele Touristen ein Startpunkt für Wanderungen.

Sartène

Da ich das nicht vorhatte, habe ich in einem der lokalen Spezialitätengeschäften lecker gegessen, den schönen und regsamen Marktplatz bewundert und auf einer Bank den Korsen zugehört. Hier wird noch besonders viel korsisch gesprochen.

Marktplatz von Sartene

Die Sprache ist mit dem italienischen sehr verwandt. Sie verwendet oft das "U" anstelle des "O". So dass sie insgesamt etwas anders klingt. Man versteht aber einen Großteil, wenn man des Italienischen mächtig ist.

Von Sartène bin ich dann weiter bis Propiano gefahren. Die Straße bietet eine schöne Aussicht und der erneute Anblick des Meeres macht wieder Lust aufs Schwimmen.

Propiano, Seehafen, Jachthafen, Korsika

Propiano - Hotels und Restaurants direkt am Hafen

Propiano: Blick vom Hafen auf die Stadt

In Propiano gibt es auf den ersten Blick nicht besonders viel zu sehen. Die Stadt hat sie um den Hafen rund aufgebaut. So dass die Hauptstraße auch die ist, welche direkt entlang des Hafens verläuft. Mittendrin ist das Hotel Belleville, umgeben von zahlreichen Bars und Restaurants. Das Hotel hatte mir gut gefallen. Einige Zimmer haben Meerblick :-) Ein Wlan-Netz gabs gratis dazu.

Abends war ich dann natürlich essen. Ein Gang entlang der Hafenpromenade bringt mehr Informationen mit Menukarten und Speisekarten, als man eigentlich braucht. Das klingt alles so gut ;-) - Ich setzte mich in die Sushi-Bar, da deren Aussicht auf den Hafen und die offene Terrasse einfach einladend waren... Nach 15min liefen die Kellner immer noch an mir vorbei. Nun gut, dann eben nicht. Musste an Loriot denken "Herr Ober, dürfen wir Ihnen vielleicht was bringen" ;-)

Nachdem ich in der Sushi-Bar nicht so überzeugt von der Aufmerksamkeit und Flexibilität der Kellner war, bin ich in ein anderes Restaurant gegangen, welches ausgezeichnet war. Es nannte sich Le Rescator, auch direkt am Hafen (Port de la Plaisance). Prima Essen, schneller Kellner und das übliche "une carafe de l'eau" braucht sofort Wasser an den Tisch :-). Das ist übrigens gratis in fast ganz Frankreich. Wer hingegen "de l'eau" bestellt, zahlt 5,50 Euro für eine Flasche Mineralwaser. ;-)

Langusten warten auf Ihre Mahlzeit ;-)

 

Der Sonnenuntergang am Hafen war dann der krönende Abschluss dieses Tages :-)

Sonnenntergang in Propiano

Sonnenntergang in Propiano

 

Suche von Artikeln & Reiseorten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.