Dom FuldaFulda, die schöne Kleinstadt in Osthessen, eignet sich zum Erkunden der Rhön und des Vogelsberges sowie für eine Besichtigung der historischen und barocken Altstadt. Die Stadt wurde 2012 zur schönsten Stadt Hessens gewählt. Eine besondere Auszeichnung!

Man findet tatsächlich sehr viel Sehenswertes in Fulda. Im Mittelpunkt steht sicher der Dom und der Beginn des Katholizismus in Deutschland durch Bonifatius. In diesem Artikel habe ich ein paar Tipps zur Innenstadt und ein paar Ausflüge zusammengestellt.
Besonders sehenswert: Barockviertel, Dom, Paulustor, Michaelskirche, Stadtschloss, Stadtwache, Friedrichstraße, Universitätsplatz und die Fuldaaue. Ach ja, Radwege gibt es in der Stadt kaum, das ist aber eher ein Nachteil für die Anwohner und nicht für Tagestouristen.

 

 

Konvent St. Lioba in Petersberg - Liobakirche Fulda

Blick auf Fulda vom Konvent St. Lioba in Petersberg

 

Rundgang durch Fuldas Innenstadt

Einen Rundgang würde ich am Dom beginnen. Erkunden Sie auch die Nachbargebäude und das Dommuseum. Dann liegt direkt daneben die Michaelskriche, welche im karolinger Stil gebaut, eine Zwillingskirche zum Aachener Dom ist. Sie ist sehr sehenswert. Von dort geht es entlang der Stadtmauer zum Paulustor und in den Schlosspark. Der Schlosspark ist wirklich schön. Hier kann man die besondere Vegetation des Parks sehen. Keiner der größeren Bäume kommt zweimal vor!. Von hier kommt man auch zum Stadtschloss mit dem Turm und zur Orangerie. Der Kaffee ist auf der Terrasse allerdings nicht ganz billig. Vorsicht!

Vom Schlosspark geht es entlang der alten Hauptwache (heute die Havanabar), am Bonifaziusdenkmal vorbei, in die Friedrichstraße. Von hier kommt man zu den Füßgängerzonen Fuldas und dem Universitätsplatz. Geht man nach "unten" kommt man zum Gemüsemarkt und dem "Bermudadreieck", dem Kneipenviertel Fuldas.

;-Bahnhofsstraße Fulda

Die Bahnhofsstraße im Winter

Fulda Innenstadt, am Dom

Am Schlossgarten

 

Geht man eher nach "oben", kommt man zum alten Buttermarkt, wo man besonders im Sommer gut draußen sitzen kann. Weiter geht es zum Museum mit dem Museumshof. Im Sommer sind am Wochenende dort viele öffentliche Feste. Dort findet man auch das schöne Museumskaffee. Ein Besuch lohnt.

Davor kann man sich im Vini & Panini stärken oder man geht gleich die Bahnhofsstraße hoch zum Bahnhof. Hier befinden sich ebenfalls viele Geschäfte.

Zum Essen empfehle ich die Pizzeria Tomate von Nicola Tedesco (Heinrichstraße 13, 0661-21366). Neben der normalen italienischen Küche, können Sie hier auch sonst alles bestellen, was Ihnen so einfällt... Nico ist ein guter Gastgeber, was er vorrätig hat, ist frisch und gut.

 

Kirchen Fuldas

Als besondere Höhepunkte eines Stadtrundgangs gelten jedoch der barocke Dom zu Fulda und die Michaelskirche. Letztere ist die "Schwesterkirche" zum Aachener Dom. Beide sind im Karolingerstil erbaut!

Fuldas Dom  Michaelis Kirche Fulda im Karolinger-Stil

 

Aber es gibt natürlich auch noch weitere Kirchen sowie das Frauenbergkloster in Fulda:

Besonders schön sind die evangelische Christuskirche in Fulda und die Stadtpfarrkirche St. Blasius

   Stadtpfarrkirche Sankt Blasius in Fulda    

Die Stadtpfarrkirche Sankt Blasius in Fulda

 

Fuldas Nachtleben:

Bars und Clubs in Fulda

Zum Feiern empfehle ich die Salsapartys im MeaMea (erster Samstag im Monat und immer Montags. Hier wird Salsa, Merengue und Bachata getanzt. Die Salsaszene Fuldas ist eine der größten in Hessen und kann sich locker mit der größerer Städte messen.

In der Innenstadt gibt es viele gute Bars und kleiner Läden. Fulda hat in der Innenstadt eine sehr hohe Kneipendichte.
Vor allem die Havana-Bar und die ganzen Läden im Bermudadreieck (das Rädchen, Schöppchen, Löwe, das Krokodil, Windmühle, die Posaune (mit Live-Musik) uvm. seien hier erwähnt. Gut aufgehoben ist man auch in der Windmühle, im Mea Mea
und in der "Altstadt". Ein Rundgang, besonders am Wochenende lohnt sich immer!
Unten direkt am Wasser liegt der Biergarten (mit Hotel und Restaurant) Wiesenmühle (direkt am Rad-Fernwanderweg). Im Sommer einer der schönsten Plätze.

 

Stadtfeste in Fulda

  • Altstadtfest
  • Sommerfest / Stadtfest
  • Bahnhofstraßenfest
  • Weinfest
  • Bierfest

 

 

Diskotheken in Fulda

Es gibt es mehrere Diskotheken: den Musikpark Fulda, das Kreuz und den S-Club. Jede hat ihr eigenes Publikum. Da hilft nur ein Ausprobieren, die Stile der Leser sind sicherlich zu verschieden, um das pauschal beantworten zu können!

 

Fulda in den vier Jahreszeiten

Fulda im Frühling

 

Fulda im Sommer

 

Fulda im Herbst

 

Fulda im Winter

 

 

Ausflugstipps in Fuldas Umgebung:

- Alsfeld und nach Lauterbach:

- Schlitz und die Schlitzer Konrnbrennerei

- Theresienhof

- Körbelshütte

- Heckenhöfchen

- Kneshecke

- Guckaisee

- Wasserkuppe

- Milseburg

- Hessenmühle

- Wiesenmühle

 

Fulda ist inklusiv

Mit antonius hat Fulda eine gemeinnützige Organisation, die weit über die Stadt hinaus wirkt. Wer einmal ein Café oder Bistro der anderen Art erleben möchte, ist bei antonius richtig. Inklusion steht an erster Stelle und es gibt sehr leckeren Kuchen (Ladencafé am Severiberg) oder die "heißesten Fritten und Kartoffeln der Stadt" im antons meet&eat in der Robert-Kircher-Straße.

 

Musicals in Fulda

Im Sommer werden fast jedes Jahr Musicals aufgeführt. Bisher gab es unter anderem: "Die Päpstin", "Bonifatius" sowie der "Medicus" aufgeführt.

 

Theater und Konzerte

Das Fuldaer Stadttheater hat jedes Jahr einen guten Spielplan und im Sommer gibt es vor dem Dom und dem Universitätsplatz Open-Air-Konzerte. Bekannte große Bands geben sich hier quasi die Klinke in die Hand.

 

Kaffee aus Fulda

  • Rösterei Gecko
  • Rösterei Kaffeekultur
  • Café Reinholz mit Rösterei

 

Lest hier weiter: Ein Herbstspaziergang in Fulda, mit vielen Tipps

Suche von Artikeln & Reiseorten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.